Przemysl – Prömsel: Möglichkeiten der Technik

Das Schöne am Bloggen ist die Freiheit. Die Freiheit zu recherchieren und zu forschen, wozu man gerade Lust hat. Oder weniger offensiv: Was sich gerade anbietet. Eigentlich wollte ich ja die Kasematten auf dem Dänholm datieren. Dazu wollte ich die preußischen Festungen auf polnischem Boden aufnehmen und vergleichen. Da fand ich die polnische Möglichkeit, Schummerungsdarstellungen für ganz Polen anzuzeigen. Und hoppla, ist man schon wieder ganz woanders. Dabei stieß ich jedoch auf Fragmente einer älteren Idee für einen Beitrag, der ohne Schummerungsbilder wenig Sinn ergab. Also wird das jetzt nachgeholt.
Vor Jahren schon habe ich über Google Earth bei Przemysl (dt. Prömsel) interessante Strukturen entdeckt. Mitsamt der nun verfügbaren Reliefmodelle möchte ich kurz zeigen, warum gerade Prömsel eine durchaus lohnende Festung ist, wenn man sich einmal mit der moderneren Technik vertraut machen möchte.

Weiterlesen

Ein Blick in die Kasematten des Dänholm (I)

In einem Beitrag vom Februar 2016 habe ich erste Fotos der Kasematten auf dem Dänholm gepostet. Endlich durfte ich auch einen Blick hinein wagen und selbstverständlich sollen Bilder und Eindrücke folgen. Dieser Beitrag wird aus zwei Teilen bestehen. Hier möchte ich im Folgenden nur die Galerien mitsamt einer mehr oder weniger detaillierten Beschreibung der Anlagen veröffentlichen. In einem nächsten Artikel soll dann die Geschichte näher betrachtet werden. Dies ist einerseits wohl praktischer (der Text wäre sonst viel zu lang), andererseits einfacher, um die jeweiligen Inhalte konzentrierter darstellen zu können. Da die Baugeschichte der Werke alles andere als „akkurat erforscht“ bezeichnet werden kann, versuche ich mich anhand der mir zur Verfügung stehenden Quellen an eine zeitliche Rekonstruktion. Vielleicht vermag ich dadurch die Kasematten im Rahmen der Stralsunder Fortifikationen relativ präzise datieren zu können

Weiterlesen

Festung Regenstein: ein Besuch

Vor einigen Wochen waren wir für ein paar Tage im Harz. Da unser Hotel in Blankenburg stand (Schlosshotel – eine wunderschön umgebaute Kaserne aus dem 19. Jahrhundert), lag Regenstein quasi vor der Tür. im Netz findet sich nicht all zu viel darüber, also wollte ich mir selbst einen Eindruck davon machen – und meine recht skeptische Meinung am Objekt selbst überprüfen.

Weiterlesen

Geschichtsphilosophie und Festungsforschung

Ich sitze am Schreibtisch und belese mich für die nächste Prüfung: Philosophie. Da erreicht mich ein ansprechender Blogeintrag des DHM, in dem auf den Sinn bzw. Unsinn von Museen verwiesen wird. Rein zufällig lese ich gerade etwas zur Geschichtsphilosophie. Ich denke, einige kleine Gedanken, die zur Festungsforschung führen, schaden da nicht.
Welchen Zweck haben Festungsobjekte heute noch?

Weiterlesen

Archäologie und Festungsforschung

Am vergangenen Samstag hatte ich die Gelegenheit in Stralsund über die Ergebnisse meiner Examensarbeit zu sprechen. Neben dem bloßen Referieren der einzelnen Bauepochen der Schanze mitsamt der Wechselwirkung zwischen Bau und strategischer Funktion nutzte ich die Gelegenheit Verbindungen zur Archäologie zu knüpfen. Dabei kam es zu interessanten Perspektiven für die Festungsforschung mit Blick auf die Feldbefestigungen.

Weiterlesen