Festungstouren MV

Die Geschichte oder Geschichtswissenschaft hat das Problem, dass es eine große Lücke zwischen Forschung und der Allgemeinheit gibt. Bruno Meier greift das in einem Artikel auf Public History Weekly auf und fragt nach den Ursachen. Eine davon ist sicherlich nicht falsch: Die Geschichtswissenschaft habe den Sprung in die heutige, moderne Zeit noch nicht geschafft – vielleicht ein Merkmal, das dem Fach per se anhängt.1
Gerade bei uns Festungsforschern ist zu spüren, dass unsere Forschungen eine halbe Ewigkeit benötigen, um die letzten Ecken der Allgemeinheit zu erreichen. Mit diesem Blog versuche ich ja ohnehin schon jene Lücke zu füllen, Einblicke in die Forschung zu werfen und einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen.
Nun möchte ich noch einen Schritt weiter gehen und habe ein Projekt gestartet, das diesen Zustand zumindest regional negieren soll: Die Verbindung von Forschung und Tourismus.

Weiterlesen

  1. https://public-history-weekly.degruyter.com/6-2018-15/crisis-of-history/ []

Die Manier des Johan van Valckenburgh

Da ich gerade die Rostocker Festungsgeschichte bearbeite und der einzige, handfeste Ansatz zur Neubefestigung von Johan van Valckenburgh stammte, versuchte ich dort zu analysieren, wie der Ingenieur an die Konstruktion einer Festung heranging. Hier eine kurze Zusammenfassung… Weiterlesen

Die Rostocker Stadtbefestigung

Rostock war und ist die bedeutendste Stadt in Mecklenburg. Damit einher geht das Erfordernis sich auch in diesem Rahmen verteidigen zu können. Im Mittelalter konnte dies mit eindrucksvollen Toren durchaus umgesetzt werden, doch verliert sich dieser Machtausdruck mit der Notwendigkeit einer neuzeitlichen Befestigung. Weiterlesen