Über Tommy Jark

Geboren am 22. September 1991 in Rostock und ebendort aufgewachsen. Besuch der örtlichen Schulen mit Abitur am Käthe-Kollwitz-Gymnasium 2010. Im selben jahr Immatrikulation an der Universität Rostock für das Lehramt an Gymnasien in den Fächern Geschichte und Informatik, aber baldiger Wechsel des zweiten Faches zur Philosophie.
Entdeckung der Festungsforschung im Sommer 2007; Schreiben der gymnasialen Facharbeit in dem Thema, ebenso bei der Besonderen Lernersatzleistung für das Abitur als vierte schriftliche Prüfung. Nun steht die Examensarbeit bevor und auch dort wird es um Festungen gehen.

Suche: Veranstaltungen

Kurzmitteilung

Bis Ende Januar soll ein möglichst umfangreicher Veranstaltungskalender als Beitrag erscheinen. Ich werde möglichst deutschlandweit (und etwas über die Grenze hinaus) meine Ohren und Augen offen halten, aber alles ausfindig zu machen, ist schlicht unmöglich. Daher möchte ich die Leser bitten, vor allem Veranstaltungen an mich weiter zu reichen, die eher die kleineren Festungen betreffen; gerade diese benötigen ja etwas Unterstützung.
Gesucht wird alles, was mit Festungsgeschichte zu tun hat. Konzerte beispielsweise sind zwar schön anzuhören, aber haben mit der Festung an sich meist wenig zu tun. Tagungen, Spezialführungen, Reenactments usw. sind da doch etwas passender.

Der Beitrag wird voraussichtlich am 31. rausgehen. Besten Dank!

Buchankündigung „Der Festungskrieg zwischen Memel und Rhein in den Jahren 1813 – 1814“

Ich habe die Anfrage nach einer Vorankündigung für ein Buch bekommen und freue mich, diese hier umsetzen zu können. Die Autoren Dr. Thomas Hemmann und Dr. Martin Klöffler arbeiten seit Dezember 2015 an einem neuen, gemeinsamen Buchprojekt:

 „Der Festungskrieg zwischen Memel und Rhein in den Jahren 1813 – 1814“

Beide Autoren haben schon Vorarbeiten zum Festungskrieg durch Vorträge und Veröffentlichungen geleistet und sind gut in das Thema eingearbeitet. Die Autoren planen, das Buch bis 2018 in Druck zu bringen. Was uns erwarten wird und worauf wir uns freuen dürfen…

Weiterlesen

Burg und Festung Stolpen

Hoch und immer noch majestätisch ragt der Stolpener Basalthügel empor und trägt weithin sichtbar die bis heute ansehnliche Burg und Festung. Für die Stadt wahrscheinlich ein glücklicher Umstand, ist dort sonst recht wenig los. Außerhalb der Hochsaison besuchten wir die Festung und konnten uns in aller Ruhe umschauen. Dabei gab es so manches interessante Detail zu entdecken, das hier vorgestellt werden soll. Ein etwas lockerer Rundgang…

Weiterlesen

Kurzinfo zum Jahresende

Kurzmitteilung

Es gibt zwar dutzende Themen, die ich noch abdecken muss und zu denen ich gerne schreiben würde. Zu nennen sind beispielsweise die Zirkumvallationen bei Philippsburg und Freiburg, Datierungen des Dänholms usw….
Aber ich habe mich dazu entschlossen, mich nun voll auf die Festungen in Deutschland zu konzentrieren, um diese endlich einmal fertig zu bekommen.
Das heißt nicht, dass ich jede Festung erschöpfend einarbeiten kann – dazu ist die Fachliteratur da, auf die ich später verweisen kann.
Ich denke, dass ein Katalog völlig ausreicht. Idealerweise sollen dort zu jedem Objekt historische Pläne, Relief- oder Luftbilder und Fotos vor Ort eingebettet werden, um den aktuellen Zustand zu zeigen. Dafür sind auch Fotos von Lesern willkommen – immerhin kann ich nicht jede einzelne Schanze besuchen. Und es wird allmählich deutlich, dass vor allem darin der Schwerpunkt liegen wird, denn die großen Objekte sind historisch aufgearbeitet und meist begehbar. Das wäre nur unnütze Arbeit. Wie so oft zählen auch die kleinen Dinge im Leben, sodass Redouten und Walllinien hier mehr Beachtung finden sollen als gewöhnlich.

Es wird also fleißig gearbeitet, wenn auch nicht auf den ersten Blick ersichtlich. Zu Spanien sind nun einige Luftbilder hinzugekommen; Baden-Württemberg dürfte fast vollständig sein, auch wenn es an Bildmaterial mangelt; Mecklenburg-Vorpommern habe ich kürzlich (fürs Erste) abgeschlossen und als nächstes wird voraussichtlich an Brandenburg gearbeitet.
Über die Feiertage wird es wohl nichts neues geben, wenngleich ich mir spontane reguläre Beiträge vorbehalte, falls mich die Inspiration überrumpelt. In diesem Sinne möchte ich jedem Leser ein Frohes Fest wünschen und einen harmonischen Übergang ins neue Jahr!