Neuer Plan der Porta Claudia/ Sommerpause

Mit einiger Spannung erwartete ich einen bisher unveröffentlichten Plan der Porta Claudia. Es handelt sich dabei um eine französische Karte, die angeblich 1822-26 gefertigt wurde und sowohl die Porta, als auch die Leutasch-Schanze darstellt.
Ursprünglich wollte ich das Digitalisat hier veröffentlichen und mit dem aktuellen Bestand vergleichen. Da aber in einigen Wochen die Bilddatei in kleinerer Form über die Bayerische Staatsbibliothek verfügbar sein wird, habe ich auf eine eigenständige Veröffentlichung verzichtet und werde es nur hier verlinken.

Als nun diese Karte ankam, stellte sich heraus, dass sie stark den Plänen von 1805 (dem Angriffsplan, s. Seite über die Porta) ähnelt.

Detail der Kämpfe um die Porta Claudia 1805

Detail der Kämpfe um die Porta Claudia 1805

Vermutlich steckt eine ebenso falsche Karte dahinter, wovon beide kopiert haben, oder der Plan von 1805 ist einfach falsch aufgenommen worden und der neue von 1822-26 ist eine Art Kopie. Die Bastionen liegen falsch und sind ziemlich unpräzise, es fehlen Kasematten und einzelne Elemente, wie die abgestuften Facen.
Deshalb erscheint es mir nun wegen der Doppelung und der schlichten Ungenauigkeit unnötig, weiter auf diesen Plan einzugehen. Daher sei hier nur auf den Link hingewiesen, woüber man ihn erreichen kann. (Ich bin mir nicht sicher, ob dieser einfach so aufgerufen werden kann)

Damit entfällt leider ein letzter Beitrag, der in die Sommerpause einleiten sollte. Eventuell wird es innerhalb der nächsten Wochen noch etwas zu skandinavischen Festungen geben. Im September starten dann die Vorbereitungen für zwei Tagungen, womit damit verbundene Beiträge und Aktualisierungen erscheinen werden. Im Einzelnen betrifft es dann das Projekt “Rostocker Stadtbefestigung” und die DGF Tagung in Nürnberg.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.